Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-5049
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2001/504/


Vergleichende Darstellung der Abformergebnisse von Dual-Arch Abformträgern und Serienabformlöffeln

Deitermann, Jens


pdf-Format: Dokument 1.pdf (3.598 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): Dual-Arch Abformträger , Serienabformlöffel
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinisches Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Abt. der Zahnärztlichen Prothetik
Fachgebiet: Zahnmedizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 12.06.2001
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 24.09.2001
Kurzfassung auf Deutsch: Um eine Bewertung der Abformgenauigkeit hinsichtlich der Dimensionstreue und okklusalen Veränderungen von Dual-Arch Abformträgern
im Vergleich zu konventionellen Löffeln zu ermöglichen, wurde ein Unterkiefer Urmodell mit den präparierten Zähnen 45 als
Teilkronenpräparation, 46 als Inlaypräparation und 47 als Kronenpräparation mehrfach abgeformt. Dabei wurden die Abformungen der
Dual-Arch Serien in einem Artikulator bei einer Sperrung von 0,3 mm durchgeführt, wobei Ober- und Unterkiefer gleichzeitig abgeformt
wurden. Verwendung fanden die Materialien Panasil putty soft, Honigum Mixstar Mono und Dimension Penta H Quick als A-Silikone
und Impregum als Polyethermaterial. Pro Serie wurde je zehnmal abgeformt und Modelle aus Superhartgips angefertigt. Mit Hilfe eines
Messmakroskops wurden anschließend innerhalb der Modelle vorher definierte Strecken vermessen, die prozentuale Abweichung vom
Urmodell graphisch dargestellt und untereinander statistisch verglichen.


Bezogen auf die Kronenpräparation des 2. Molaren war die Abformgenauigkeit der Dual-Arch Kunststoff Abformträger genauso gut wie
die der Schreinemakers und individuellen Löffel. In Bezug auf die Genauigkeit bei den Stümpfen des 1. Molaren und des Prämolaren
schnitten die Dual-Arch Löffel allerdings schlechter ab, was auch im Falle des Dual-Arch Metall Trägers auf den 2. Molaren zutrifft.
Allgemein sind die Veränderungen der Messstrecken bei Abformung von Inlays und Teilkronen größer als bei Abformung von Kronen. Was
die okklusalen Veränderungen angeht, waren keine großen Unterschiede feststellbar, wobei die Kunststoff-Variante der Dual-Arch
Abformträger etwas besser und die Metall Varinate etwas schlechter als die konventionellen Löffel abschnitten. Es ist also auch mit
partiellen Löffeln eine genaue Zuordnung von Ober- und Unterkiefer möglich, wenn eine stabile Okklusion besteht.


Bei richtiger Indikationsstellung scheinen Dual-Arch Abformträger insbesondere aus Kunststoff eine zeitsparende und kostengünstige
Alternative zu den herkömmlichen Löffeln zu sein.