Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-4266
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2001/426/


Synthese und Strukturaufklärung von Tetrafluoroauraten (III) sowie Untersuchungen der Systeme TlF / PdF2 / MF3 und MF6 n- mit n = 1, 2

Fitz, Heiko


pdf-Format: Dokument 1.pdf (11.915 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Anorganische und Analytische Chemie I
Fachgebiet: Chemie
DDC-Sachgruppe: Chemie
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 19.01.2001
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 10.05.2001
Kurzfassung auf Deutsch: Die vorliegende Arbeit beschreibt im Speziellen Teil ausführlich die eingeschlagenen
Synthesewege, die anschließend durchgeführten röntgenographischen Untersuchungen zur
Strukturaufklärung und die Strukturen folgender Verbindungen:

System MF3 / AuF3 : TlF2[AuF4], Sm[AuF4]3 , La2F[AuF4]5 , Y2F[AuF4]5

System MF2 / AuF3 : Pb[AuF4]2 , Au[AuF4]2

System TlF / PdF2 / MF3 : TlPdGaF6

System MF6n-: LiRhF6 , LiIrF6 , Li2RhF6 und K2IrF6

Ihre erfolgreiche Darstellung gelang dabei durch Umsetzung verschiedener
Ausgangsverbindungen nach einer der vier folgenden, bereits bekannten Synthesemöglichkeiten:

Festkörperreaktion in gasdicht verschlossenen Mettallröhrchen aus Gold bzw. Palladium

Festkörperreaktion in Autoklaven aus Monel unter vorheriger Zugabe eines in der
Zusammensetzung variablen Fluor-Argon-Gasgemisches

Kristallisation aus wasserfreier Flußsäure in ihr gegenüber resistenten FEP-Fingern

Kristallisation aus Wasser

Im Allgemeinen Teil sind unter anderem die zur Kristallzüchtung teils speziell entwickelten
Laborgeräte und Anlagen skizziert und beschrieben, die Synthese der Ausgangsverbindungen
erläutert und die zur Datensammlung und -auswertung benötigten Geräte und
Computerprogramme erwähnt.

In der Zusammenfassung sowie in folgender tabellarischer Übersicht werden nochmals die
Farbe, das Kristallsystem, die Raumgruppe, die Gitterkonstanten, die Zahl der Formeleinheiten
(Z) und die besonderen Strukturmerkmale der einzelnen Verbindungen gegenübergestellt.