Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Beitrag zur Entwicklung einer geographischen Datenbasis der Landnutzung

Kühn, Stefan


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.095 KB)
Zum Volltext im ps-Format: Dokument 1.ps (3.197 KB)


Hinweis zum Urheberrecht

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-3140
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2000/314/

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institut für Pflanzenökologie
Fachgebiet: Biologie
DDC-Sachgruppe: Biowissenschaften, Biologie
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 1999
Publikationsdatum: 25.01.2000
Kurzfassung auf Deutsch: Weltweit haben menschliche Aktivitäten den Zustand der terrestrischen Biosphäre
verändert. Entwaldung und die Etablierung von Ackerland sind und waren die markantesten Manifestationen dieser Aktivitäten.

In dieser Arbeit werden Datensätze erstellt, die digitalisierte Informationen über das
Was, Wieviel, Wann und Wo von Landnutzungsänderungen enthalten.

Die räumliche Auflösung der Daten beträgt 0.5 x 0.5 Grad und richtet sich nach
den Erfordernissen dynamischer regionaler oder globaler Kreislaufmodelle, die eine
solche Auflösung mehrheitlich verwenden.
Publikationen, die auf der Basis von Satellitenaufnahmen oder historischen Landnutzungsdaten Landnutzungsänderungen geographisch und zeitlich rekonstruieren,
bestenfalls in Form von Karten, sind systematisch ausgewertet worden, um die Datensätze zu erstellen.

Für 12 Länder konnten Dateien über Landnutzungsänderungen erstellt werden:
Brasilien, Paraguay, die Vereinigten Staaten, Costa Rica, Liberia, Ghana, Elfenbeinküste, Nigeria, Madagaskar, Malaysia, die Philippinen und Australien.
Ein wichtiger Schwerpunkt lag auf der Quantifizierung und Lokalisierung der massiven Rodungen im Amazonasgebiet.
Die vorgelegten Datensätze können in Verbindung mit dynamischen Modellen dabei
helfen, die Rolle von Landnutzungs- und Landbedeckungsänderungen in den biogeo-
chemischen Kreisläufen besser einzuschätzen, insbesondere in quantitativer Hinsicht.

Die Ergebnisdateien sind auf Anfrage vom Autor erhältlich (Stefan.Kuehn@bio.uni-
giessen.de)