Giessener Elektronische Bibliothek

Frontdoor result

Studien zum Einfluss des Wolffschen Ganges auf die Somitenentwicklung beim Hühnerembryo

Nesemann, Johanna


Source: (2012) Giessen : VVB Laufersweiler
Zum Volltext im pdf-format: Dokument 1.pdf (11.719 KB)


Please cite with these IDs
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-86934
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2012/8693/

Bookmark at Connotea Bookmark at del.icio.us


University: Justus-Liebig-Universität Gießen
Institute: Institut für Veterinäranatomie, -Histologie und -Embryologie; Universität Freiburg i. Br., Institut für Anatomie und Zellbiologie
Department:: Veterinärmedizin
Dewey Decimal Classification: Agriculture
Document type: Dissertation
ISBN / ISSN: 978-3-8359-5878-4
Language: German
Date of examination: 16.03.2012
Year of creation: 2012
Date of publication: 23.04.2012
Abstract in German: Ziel der vorliegenden Studie ist die Untersuchung des Einflusses des Wolffschen Ganges auf die Somitenreifung. Dazu wurde bei Embryonen der Stadien HH8+ bis HH16 die proliferationsstarke mesenchymale Spitze des Wolffschen Ganges, die für das Auswachsen nach caudal verantwortlich ist, mikrochirurgisch entfernt. Nach einer kurzen Reinkubationszeit wurden dann die Embryonen in den Stadien HH15 bis HH19 untersucht.
Zur Verifikation der Operationsmethode und Darstellung der Entwicklung des intermediären Mesoderms wurden Semidünnschnitte, immunhistochemische Färbungen auf Paraffinschnitten sowie in situ-Hybridisierungen mit Pax2, einem Marker des intermediären Mesoderms, sowohl im Wholemount als auch in Schnittbildern, durchgeführt.
Somitische Markergene wie Paraxis und Pax3 für das Dermomyotom, Pax1 und Pax9 für das Sklerotom und MyoD für das Myotom wurden genutzt, um den Einfluss des Wolffschen Ganges auf die Somitenentwicklung im Rumpfbereich zu untersuchen. In den Expressionsmustern dieser Gene konnte sowohl auf der, solitär betrachteten, operierten Seite als auch im Vergleich mit der nicht operierten Seite kein signifikanter Unterschied festgestellt werden, was den Schluss zulässt, dass es keinen direkten Einfluss des Wolffschen Ganges auf die Somitenentwicklung gibt.
Ein weiteres Ergebnis dieser Studie ist die auch bei fehlendem Wolffschen Gang persistierende Pax2-Expression in Zellen des nephrogenen Mesenchyms im intermediären Mesoderm. Allerdings verlieren diese mesenchymalen Zellen bei fehlendem Wolffschen Gang ihre ventromedial gerichtete Orientierung.
Abstract in English: The present study explores the influence of the wolffian duct in somite maturation. The mesenchymal tip of the wolffian duct, on which depends its migration and proliferation in caudal direction, was removed microsurgically at stages of HH8+ to HH14. After a short period of reincubation, embryos were analyzed at stages HH15 to HH19.
For verification of the microsurgical technique and description of the development of the intermediate mesoderm, stained semithin sections were used, also in situ-hybridisation with Pax2 on wholemount and on sections, and immunofluorescence with Pax2-antibody on paraffin sections. Pax2 is, in the trunk, a specific marker of the intermediate mesoderm.
For examination of the Wolffian duct´s influence on somite development at trunk level, somitic marker genes were used, like Paraxis and Pax3 for the dermomyotome, Pax1 and Pax9 for the sclerotome and MyoD for the myotome. There was no influence detectable in the expression pattern of these genes on the operated side and in comparison with the non-operated side of the embryo, indicating that there is no direct influence of the Wolffian duct on somite development.
It turned out that there is still Pax2-expression in the intermediate mesoderm even in the absence of the Wolffian duct, located to the nephrogenic mesenchyme. At any rate these mesenchymal cells seem to lose direction when the Wolffian duct is missing, for cells are losing theit ventromedial orientation.
License: Lizenz-Logo  Publishing license for publications excluding print on demand