Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Einblicke in den Lebensraum Nepal : Berichte eines Studentenprojektes √ľber das nepalesische Bergdorf Ghandruk (Annapurna-Region, Zentralnepal) im Rahmen des "Internationalen Jahres der Berge 2002"


Originalveröffentlichung: (2006) Fernwald : Ehgart und Albohn
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (20.408 KB)

Hrsg.: Katrin Bernardy, Jan Leonhardt, Perdita Pohle


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-46574
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/4657/


Universität Justus-Liebig-Universit√§t Gie√üen
Institut: Institut f√ľr Geographie
Fachgebiet: Geographie
DDC-Sachgruppe: Geografie, Reisen
Dokumentart: Buch (Monographie)
Zeitschrift, Serie: Werkstattpapiere / Institut f√ľr Geographie ; 12 / 2006
ISBN / ISSN: 3-936705-99-2
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum: 09.05.2007
Kurzfassung auf Deutsch:
Der Berichtband ist im internationalen Jahr der Berge 2002 entstanden. Das Ziel der Exkursion war das Bergdorf Ghandruk im Kaski-Distrikt auf 1940m H√∂he und etwa 200 km westlich der Landeshauptstadt Kathmandu gelegen. Ziel des Projektes war es, einen umfassenden Einblick in die geographischen, √∂konomischen und sozialen Verh√§ltnisse in diesem Gebiet zu erhalten. In Kleingruppen wurden die Lebens- und Lebensraumbedingungen der einheimischen Bev√∂lkerung erkundet, vor allem, wie sie unter den teils schwierigen naturr√§umlichen Gegebenheiten Ackerbau und Viehzucht meistern, um den Lebensunterhalt zu sichern und wie sich diese Problematik auf die Bev√∂lkerungsstruktur auswirkt. Auch unter dem Aspekt der st√§ndigen Gefahr von unverhofften Naturereignissen wie Rutschungen, die vor allem zu Monsunzeiten eine Gefahr f√ľr Mensch, Tier und Siedlung bedeuten. Dies alles in einem Gebiet, das mitten in einem Nationalpark liegt, dem Annapurna Conservation Area Project. Neben der traditionellen Landwirtschaft und der Futterbaumwirtschaft stellt der Tourismus f√ľr viele Menschen ein zweites, unverzichtbares Standbein dar. Besonderes Augenmerk wurde auf die hiesige Schulstruktur gelegt und der Frage nachgegangen, welche Bildungsm√∂glichkeiten zur Verf√ľgung stehen bzw. bis zu welchem Alter Kinder unterrichtet werden k√∂nnen. Dazu wurden die Art der Schulen und der Umfang der Schulbildung in Ghandruk und den umliegenden D√∂rfern untersucht.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand