Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Analyse zur Kosteneffizienz des Einsatzes aktiver Drainagenreinigungsysteme nach herzchirurgischen Eingriffen

Cost effectiveness analysis of chesttubes with active tube clearence technology after cardiothoracic surgery

Herzberg, Moritz


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (2.210 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-153139
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2020/15313/

Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): Thoraxdrainage , Kosten-Effektivitätsanalyse , DRG , Herz-Lungen-Maschine
Freie Schlagwörter (Englisch): Pleuraflow , Active Tube Clearence , Retained Blood Syndrome
Universität Justus-Liebig-Universität GieĂźen
Institut: Zentrum für Chirurgie, Klinik für Herz-, Kinderherz- und Gefäßchirurgie
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mĂĽndlichen PrĂĽfung: 09.06.2020
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum: 29.07.2020
Kurzfassung auf Deutsch: Innerhalb des Kalenderjahres 2016 wurden 706 Patienten nach kardiochirurgischem Eingriff mit Verwendung der HLM randomisiert, prospektiv anhand der im Operationsplan vorgesehenen Prozedur zu zwei unterschiedlichen Behandlungsarmen zugeteilt und hinsichtlich des Auftretens von RBS untersucht. Zusätzliche Behandlungskosten der RBS spezifischen Komplikationen, Krankenhauserlösen aller Fälle sowie daraus errechnete Verlustindizes wurden anhand von standardisierten Modellen erhoben und zwischen den beiden Gruppen verglichen, um der Frage nachzugehen, ob durch die Nutzung von ATC Drainagen zusätzliche Behandlungskosten eingespart werden können und ob Auswirkungen auf den Krankenhauserlös nachzuweisen sind.
Die pro Patient entstandenen zusätzlichen Behandlungskosten aufgrund RBS wiesen keine signifikanten Unterschiede auf (366,93 ± 895,83 € vs. 473,96 ± 1280,57€, p = 0,7). Hinsichtlich des Gesamterlöses konnten zwischen den Gruppen ATC und Kontrolle im Median keine signifikanten Unterschiede festgestellt werden (16741,06 [13855,68 – 21718,22] € vs. 17224,38 [13855,68 – 25816,06] €, p = 0,14). Zwischen den Kohorten der Patienten mit und ohne RBS konnten im Median statistisch signifikante Unterschiede festgestellt werden (32910,56 [19988,92 – 52809,69] € vs. 15399,55 [13855,68 – 19012,80] €, p < 0,001). Hinsichtlich des Verlustindex konnten statistisch signifikante Unterschiede zwischen den beiden Kohorten von Patienten mit RBS und Patienten ohne RBS beobachtet werden (0,49 [0,3 – 0,68] vs. 0,88 [0,7 – 0,88], p < 0,0001). Im Vergleich zwischen der ATC- und der Kontrollgruppe konnten keine statistisch signifikanten Unterschiede festgestellt werden (0,8 [0,59 - 0,88] vs. 0,78 [0,54 - 0,88], p = 0,48).
Durch die Nutzung von ATC Drainagen konnte eine ARR von 4 % erreicht werden, was einer NNT von 22 Patienten entspricht. Bei zusätzlichen Anschaffungskosten von 177,52 € für ATC Drainagen beträgt der zusätzliche Wareneinsatz bis zum 23. Fall 3905,44 €, was im Vergleich der gesamten Einsparung zusätzlicher Kosten von 107,03 € pro Fall innerhalb der ATC Gruppe 36,5-mal mehr Geld kostet. In Zusammenschau der Ergebnisse lässt sich schlussfolgern, dass die Verwendung von ATC Drainagen zwar eine Risikoreduktion mit sich brachte und im Mittel zusätzliche Behandlungskosten eingespart werden konnten. Ein ökonomischer Vorteil konnte aufgrund der hohen Anschaffungskosten für die Drainage jedoch nicht nachgewiesen werden.



Kurzfassung auf Englisch: We investigated a number of 706 patients undergoing major heart surgery during 2016 at the centre of cardiovascular surgery at Universitätsklinikum Gießen. In this prospective study the patients were divided into two different groups depending on the date of surgery. Patients undergoing surgery until July 2016 were treated with conventional chest tubes. Patient undergoing surgery in the second half of 2016 were treated with ATC chest tubes. The data was then compared between the two groups regarding reexploration because of RBS and additional costs for the treatment of post-operative haemorrhage and the RBS complex. Furthermore, hospital revenue and a value index were compared between both groups and between patients with and without RBS. Therefore, standardized models for each treatment were implemented to calculate additional cost, and to calculate a value index.
The average additional cost per patient who suffered from RBS in the ATC group (n = 207) was non-significantly lower than in the control group (n = 435), (366,93 ± 895,83 € vs. 473,96 ± 1280,57€, p = 0,7). In median, there were no significant differences in hospital revenue between the ATC and the control group, (16741,06 [13855,68 – 21718,22] € vs. 17224,38 [13855,68 – 25816,06] €, p = 0,14). Between patients with RBS (n = 145) and without RBS (n = 561) on the other hand, there was a significant difference in hospital revenue (32910,56 [19988,92 – 52809,69] € vs. 15399,55 [13855,68 – 19012,80] €, p < 0,001). There were no significant differences in value index between the ATC and the control group (0,8 [0,59 - 0,88] vs. 0,78 [0,54 - 0,88], p = 0,48). Between patients with RBS and patients without RBS the difference in value index were significantly different (0,49 [0,3 – 0,68] vs. 0,88 [0,7 – 0,88], p < 0,0001; (0,4 [0,26 - 0,67] vs. 0,88 [0,66 - 0,89], p < 0,0001). In the ATC group an AAR of 4 % could be shown, which corresponds to a NNT of 22 patients. With additional acquisition cost of 177,52 € for the ATC devices per case, total additional acquisition cost until the first case of cost reduction would be 3905,44 € which is 36,5 times higher than the cost reduction of 107,03 € per RBS case within the ATC group.
In conclusion, treating patients with chest tubes with ATC technology could save additional hospital cost of RBS patients, even though without statistical significance. Within this study, because of the high acquisition costs of the ATC devices the use of ATC devices did not prove to be cost effective.



Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand