Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Erektile Dysfunktion bei schwerer obstruktiver Schlaf-Apnoe : Einfluss der CPAP-Therapie

Magnus, Till Jonas


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (1.492 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-138876
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2018/13887/

Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Medizinische Klinik und Poliklinik II
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 29.11.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 03.12.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Erektile Dysfunktion (ED) ist bei obstruktiver Schlafapnoe (OSA) weit verbreitet, die Wirkung der CPAP-Therapie (Continuous Positive Airway Pressure) auf die erektile Funktion wurde bei diesen Patienten jedoch noch nicht gründlich untersucht.
94 Männer mit schwerer OSA (mit einem Apnoe-Hypopnoe-Index ≥ 30 / h) wurden prospektiv auf das Vorhandensein von ED vor und nach 6-12 Monaten CPAP-Therapie untersucht. Die verkürzte Version des International Index of Erectile, der IIEF-5, wurde verwendet, um die erektile Funktion zu bewerten. Darüber hinaus wurden alle Studienteilnehmer durch Standardfragebögen zur Tagesmüdigkeit (Epworth Sleepiness Scale), Lebensqualität (WHO Wellbeing 5 Fragebogen) und Depression (Major Depression Inventory) befragt.
Eine ED, die durch einen IIEF-5-Score von ≤ 21 definiert wurde, wurde bei 64 Patienten beobachtet (entsprechend 68,1%). Die CPAP-Behandlung verbesserte die erektile Funktion bei Patienten mit moderater und schwerer ED signifikant. Dieser Effekt hing tendenziell von einer guten CPAP-Compliance ab und war mit größeren Verbesserungen der Lebensqualität betroffener Patienten verbunden.
Eine ED ist bei Männern mit schwerer OSA sehr häufig und kann bei den am stärksten betroffenen Patienten durch eine Langzeit-CPAP-Therapie zumindest teilweise rückgängig gemacht werden. Die positive Wirkung auf die erektile Funktion kann von der CPAP-Compliance abhängen und wird von Verbesserungen der Lebensqualität begleitet. Randomisierte kontrollierte Studien sind erforderlich, um diese Ergebnisse zu bestätigen.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand