Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

A genome-based approach to study the ecology and epidemiology of Extended-Spectrum Beta-Lactamases (ESBLs) producing E. coli

Ghosh, Hiren


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (10.721 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-137457
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2019/13745/

Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): ESBL , E.coli , WGS
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institute of Medical Microbiology
Fachgebiet: Medizin fachübergreifend
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 09.08.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 15.05.2019
Kurzfassung auf Englisch: During recent decades, the emergence of multidrug-resistant bacteria has become a major concern to public healthcare settings worldwide. Infections caused by drug-resistant bacteria, limiting the available treatment options with a high rate of mortality, morbidity and substantial economic burden. Indeed, drug resistance phenomena occur due to the normal evolutionary process of bacteria, but it accelerates when bacteria gets any external selective pressure such as misuse or overuse of antibiotics. However, in the last decades the problem of antimicrobial-resistance has been increasing due to the growing incidence of infections caused by antibiotic-resistant gram-negative bacteria. Particularly, the prevalence of extended-spectrum beta-lactamase (ESBLs) and carbapenemase-producing E. coli in clinical settings is increasing at an alarming rate. These ESBLs producers are resistant to penicillin, cephalosporin, and monobactam antibiotics and are often associated with urinary tract infections and life-threatening sepsis in immunocompromised hosts.
Overall, this thesis demonstrates the genomic characterization and diversity of antimicrobial resistant ESBL-E. coli that were isolated during two nationwide antimicrobial surveillance projects in between 2009 and 2016. Considering the advantages of NGS over the conventional sub genomic typing methods, we used whole genome sequencing to monitor the emergence and spread of antimicrobial resistance. To the best of our knowledge, this is the first study that considered the whole-genome sequence of ESBL-E. coli from humans, animal, environment, and food.

Kurzfassung auf Deutsch: Das weltweite Auftreten multi-resistenter Bakterien in den öffentlichen Gesundheitseinrichtungen ist in den letzten Jahrzehnten ein wichtiges Thema geworden. Für multi-resistente Bakterien-Infektionen gibt es Einschränkungen in der Auswahl von verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten. Sie sind daher mit einer hohen Mortalitätsrate und Morbidität verbunden und verursachen beträchtliche wirtschaftliche Verluste. Aufgrund evolutionärer Prozesse in Bakterien können Arzneimittelresistenzphänomene auftreten; diese beschleunigen und verstärken sich aber, wenn ein Mikroorganismus unter externen Selektionsdruck gerät wie z.B. die unsachgemäße oder übermäßige Anwendung von Antibiotika. Die zunehmende Häufigkeit der durch Antibiotika-resistente Gram-negative Bakterien verursachten Infektionen in den letzten Jahrzehnten verschärfte das Problem der antimikrobiellen Resistenz enorm. Insbesondere ist es alarmierend, dass die Prävalenz von beta-Lactamasen mit erweitertem Spektrum (ESBLs) und Carbapenemase-produzierenden Enterobacteriaceae in Krankhäusern dramatisch angestiegen ist. Diese ESBL-Produzenten sind resistent gegen Penicillin-, Cephalosporin- und Monobactam-Antibiotika und stehen häufig in Zusammenhang mit Harnwegsinfektionen und lebensbedrohlicher Sepsis bei Immunsupprimierten.
Die vorliegende Arbeit postuliert die genomische Charakterisierung und genetische Diversität von antimikrobiellen resistenten, ESBL produzierenden E. coli Isolaten, gewonnen aus zwei landesweite Überwachungsprojekten während der Zeit zwischen 2009 und 2016.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand