Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Antimikrobielle photothermische Therapie unter Verwendung von Indocyaningrün und Laserlicht bei Patienten mit chronischer Parodontitis

Antimicrobial photothermal therapy with Indocyanine green and diodelaser by patients with chronic periodontitis

Kross, Konstantin


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (6.382 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-137086
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2018/13708/

Bookmark bei del.icio.us


Freie Schlagwörter (Deutsch): chronische Parodontitis , antimikrobielle photothermische Therapie , aPTT
Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Poliklinik für Parodontologie
Fachgebiet: Zahnmedizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 14.06.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 31.08.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Bei der Parodontitis handelt es sich um eine multifaktorielle Erkrankung mit weltweit hoher Prävalenz. Sie ist charakterisiert durch destruktive Entzündungsprozesse im parodontalen Gewebe, die aus einer komplexen Störung der Wechselwirkungen zwischen Mikroorganismen, bakteriellem Biofilm und Wirtszellen resultieren (Sonnenschein and Meyle, 2015). Das primäre Ziel der antiinfektiösen Parodontaltherapie liegt in der Reduktion des bakteriellen dissymbiotischen Biofilms und Etablierung eines symbiotischen Biofilms. Scaling und Wurzelglättung ist eine effektive Behandlungsmethode und der Goldstandard in der nichtchirurgischen Parodontaltherapie (Schar et al., 2013, Lang, 2015). Die aPDT soll die systemische und topische Anwendung von Antibiotika bei der Behandlung der Parodontitis reduzieren oder ersetzen, da eine Vielzahl von parodontalen Pathogenen durch sie eliminiert werden kann (Passanezi et al., 2015). Die aPTT stellt eine neue Behandlungsstrategie dar. Sie basiert auf der Verwendung tief eindringenden Lichts im nahen Infrarotbereich und resultiert in lokalisierten photothermischen Effekten. Das Wirkprinzip leitet sich von der aPDT ab (Sanchez-Barcelo and Mediavilla, 2014).
In der vorliegenden explorativen Studie wurde die Wirkung der aPTT mit Indocyaningrün und Laserlicht bei Patienten mit chronischer Parodontitis untersucht. Die Ergebnisse der ersten Phase dieser Untersuchung zeigten, dass die alleinige aPTT eine signifikante Verbesserung aller klinischen Parameter (CAL, ST, SB sowie PBI und PLI) und eine Abnahme der Anzahl pathogener Keime (T. denticola und C. rectus) bewirkte. Bis auf die Verringerung der Sondierungsblutung wurden für diese Therapiemethode ähnliche klinische Wirkungen festgestellt wie nach dem alleinigen SRP, was die Wirksamkeit der Methode zeigt. In der zweiten Phase der Studie waren keine Unterschiede in den klinischen Parametern zwischen den Gruppen zu beobachten.
Innerhalb der Grenzen der Studie konnte gezeigt werden, dass die aPTT eine effektive adjuvante Therapie bei der antiinfektiösen Therapie der chronischen Parodontitis darstellt. Weitere Studien mit einer größeren Anzahl von Individuen müssen durchgeführt werden, um die aktuellen Ergebnisse zu bestätigen.
Kurzfassung auf Englisch: Periodontitis is a complex multifactorial disease with a high prevalence worldwide. It is characterized by destructive inflammation of the periodontal ligament resulting from a complex disorder that involves various microorganisms organized in a dental biofilm and interactions of host cells (Sonnenschein and Meyle, 2015). The main goal of the anti-infective periodontal therapy is to achieve a sufficient reduction of the disbiotic biofilm in order to reestablish a symbiotic biofilm that promotes the healthy periodontium and oral tissues. Scaling and root planing is an effective treatment modality and the gold-standard for non-surgical periodontal therapy (Schar et al., 2013, Lang, 2015).
The antimicrobial photodynamic therapy (aPDT) is used in the treatment of periodontitis also in order to avoid topical and systemic antibiotics. There is evidence that a wide variety of periodontal pathogens can be killed by this treatment modality (Passanezi et al., 2015). The antimicrobial photothermal therapy (aPTT) is a new therapeutic strategy based on use of Laser light which activates specific previously administrated photosensitizing material, resulting in localized thermal effects. This technique is similar to the aPDT. Both of them involve activation of previously injected photosensitive substance through the light of specific wavelength (Sanchez-Barcelo and Mediavilla, 2014).
In the present exploratory study, clinical and microbiological effects of the antimicrobial photothermal therapy with indocyanine green and laser light were investigated in patients with chronic periodontitis. The results of the first phase of the study showed that aPTT alone resulted in a significant improvement in all clinical Parameters (CAL, PPD, BOP as well as PBI and PLI). Furthermore, a decrease in the numbers of periodontal pathogens (T. denticola and C. rectus) was also observed. With the exception of bleeding on probing, this therapy showed similar clinical effects as after SRP alone. This shows the effectiveness of the therapeutical approach. In the second phase of this study no differences in the clinical parameters were found between both therapies.
Within the limitations of the study it can be concluded that the aPTT with indocyanine green can be used as an adjunctive treatment to SRP in chronic periodontitis patients. Further studies using more individuals should be performed in order to confirm these results.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand