Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Analyse der Vorderabschnittsmorphologie in Abhängigkeit von Refraktion und Achsenlänge mittels Pentacam® HR, IOLMaster™ und Autorefraktometer bei Kindern und Jugendlichen

Reinhold, Josephin


Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (3.225 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-135703
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2018/13570/

Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde
Fachgebiet: Medizin
DDC-Sachgruppe: Medizin
Dokumentart: Dissertation
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 20.04.2018
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 18.05.2018
Kurzfassung auf Deutsch: Ziele der Dissertation waren die Auswertung von Normalwerten des vorderen Augenab-schnitts von Kindern und Jugendlichen sowie die Untersuchung von Einflussfaktoren wie Al-ter, Geschlecht und Refraktion, auf Vorderkammertiefe, Augachsenlänge, Hornhautdicke, etc.. Außerdem sollte mit Hilfe der Ergebnisse eine Altersempfehlung für Untersuchungen mittels Pentacam® HR gegeben werden.
Es handelte sich um eine explorative Datenauswertung der Normalwerte des vorderen Au-genabschnitts von 87 kaukasischen Kindern und Jugendlichen im Alter von 3 bis 17 Jahren, die mit Hilfe der Diagnosegeräte Pentacam® HR, IOLMaster™ und Autorefraktometer NIDEK AR-610 in der klinischen Routine ermittelt worden sind. Die Ergebnisse der Pentacam® HR wurden mittels Bland-Altman-Plots auf eine Korrelation mit den Ergebnissen des IOLMaster™ überprüft.
Häufigste Refraktionsdiagnose war eine Hyperopie (RA: 67,6 %). Mit steigendem Alter nah-men Augachsenlänge (RA: 22,49 mm ± 1,46 mm) und Vorderkammertiefe (IOLMaster™ RA: 3,48 mm ± 0,25 mm; Pentacam® HR RA: 3,03 mm ± 0,36 mm) statistisch signifikant zu. Eben-falls ließ sich eine statistisch signifikante Zunahme der Vorderkammertiefe mit zunehmendem Kammervolumen (RA: 185,13 mm³ ± 29,23 mm³) und –winkel (RA: 36,56° ± 6,96°) feststellen. Die dünnste Stelle der Hornhautdicke (RA: 561,89 μm ± 36,72 μm) war bei 90,3 % der Patien-ten inferior temporal vorzufinden. Die Auswertung des vorderen kornealen Astigmatismus mittels Bland-Altman ergab für Pentacam® HR und IOLMaster™ maximale Abweichungen von 15 %.
Die Auswertung der Messqualität ließ bei allen 3 Diagnosegeräten eine statistisch signifikante Altersabhängigkeit bei der Durchführbarkeit erkennen. Statistisch signifikante Geschlechtsun-terschiede ließen sich nicht feststellen. Das Alter korrelierte signifikant mit Augachsenlänge und Vorderkammentiefe. Vergleichbar zu anderen Veröffentlichungen waren die Ergebnisse der Vorderkammertiefe mittels Pentacam® HR leicht höher im Vergleich zu den Ergebnissen des IOLMaster™.
Aus der Auswertung der Daten ließ sich eine Altersempfehlung für aussagefähige Untersu-chungsergebnisse ab 7 Jahren mittels Pentacam® HR ableiten.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand