Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Untersuchungen zur Chromatinkondensation caniner Spermatozoen

Laux, Elisa-Marie


Originalveröffentlichung: (2017) Giessen : VVB Laufersweiler Verlag
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (9.966 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-129881
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2017/12988/

Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinikum Veterinärmedizin, Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz; Univ. des Saarlandes, Frauenklinik der Universitätsklinik Homburg
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-6587-4
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 27.06.2017
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 03.08.2017
Kurzfassung auf Deutsch: Ziel dieser Arbeit war es unterschiedliche Färbungen zur Darstellung der Chromatinkondensation in caninen Spermatozoen zu testen und miteinander zu vergleichen. Wichtig war es für bereits etablierte Methoden umfassendere Ergebnisse zu erhalten und diese mit Verfahren zu vergleichen, die noch nicht für den Rüden etabliert sind. Weiterhin sollte die Praktikabilität der Färbemethoden getestet werden, wobei auch finanzielle und gesundheitliche Aspekte zu beachten sind. Es wurden Samenzellen von insgesamt 48 fertilen Rüden untersucht, wovon zwanzig Proben Nativsamenpräparate darstellten, zwanzig Proben kryokonservierte Spermien waren und weitere acht Proben aus dem Nebenhodenschwanz kastrierter Rüden entnommen und kryokonserviert wurden. Pro Samenprobe wurden zur Untersuchung der Chromatinkondensation sieben Färbungen und Auswertungen vorgenommen. Folgende Methoden wurden verwendet: Anilinblau, Toluidinblau, Chromomycin A3, Akridinorange (zwei verschiedene Protokolle), TUNEL und Caspase-3-Aktivität.
Zusätzlich wurden bei den zwanzig Nativsamenpräparaten eine makroskopische Samenuntersuchung, eine Eosinfärbung zur Vitalitäts- und Morphologiebeurteilung, sowie eine Motilitätsbestimmung vorgenommen. Dreizehn der nativen Präparate wurden zusätzlich mittels computerassistierter Samenanalyse beurteilt.
Kurzfassung auf Englisch: The aim of this study was to establish and compare different staining methods for chromatin condensation in canine spermatozoa. One aspect was to gain more data using established methods and then compare those to methods, which have not been validated for dogs yet. Furthermore the practicability of the different staining methods was evaluated, also looking at financial and health aspects.
A total of 48 semen samples of fertile male dogs were examined: 20 samples native semen, 20 samples cryopreserved ejaculated spermatozoa and eight samples cryopreserved spermatozoa from epididymis of castrated male dogs.
Each sample was evaluated regarding chromatin condensation using seven different staining techniques. Following methods were used: aniline blue staining, toluidine blue staining, acridine orange staining (two different protocols), Chromomycin A3 staining, TUNEL staining and Caspase-3 acitvity. In addition, the 20 native semen samples were examined macroscopically and an eosin stain was used to assess viability, morphology and motility. Thirteen of the samples war also analysed by computer-assisted semen analysis.

Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand