Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Klinische Prüfung der Eignung von Virus-ähnlichen Partikeln (virus-like particles, VLP) als Impfstoff gegen die Nestlingskrankheit der Wellensittiche (Melopsittacus undulatus SHAW, 1805)

Kraut, Steffen


Originalveröffentlichung: (2017) Gießen : VVB Laufersweiler Verlag
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (4.798 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-124777
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2017/12477/

Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Klinikum Veterinärmedizin, Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-6530-0
Sprache: Deutsch
Tag der mündlichen Prüfung: 10.01.2017
Erstellungsjahr: 2017
Publikationsdatum: 14.02.2017
Kurzfassung auf Deutsch: In der ausführlichen Literaturübersicht werden Geschichte und Biologie der Wellensittichhaltung und –zucht dargelegt, sowie sämtliche Aspekte einer spontanen und experimentellen Infektion von Wellensittichen und anderen für aviäres Polyomavirus (APV) empfänglichen Vogelarten beschrieben. Auch die Eigenschaften des APV und Fragen der Diagnostik und Differenzialdiagnostik werden detailfreudig dargestellt. Darüber hinaus wird auf die Immunisierung von Vögeln mit Schwerpunkt auf Vakzinen zum Schutz gegen APV eingegangen. Die Entwicklung und Funktion des Immunsystems der Vögel und deren Berücksichtigung bei Immunisierungsversuchen werden erörtert.
Im experimentellen Teil dieser Arbeit werden Versuche zur Immunisierung von adulten Wellensittichen mit 2 Dosierungen (30 und 120 µg je Tier) in einer wässrigen Suspension von virus-like particles (VLP) dargestellt. Die VLP bestehen aus dem Strukturprotein VP1 und wurden von einer Arbeitsgruppe am Institut für Virologie, Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig aus einem APV-Isolat generiert (ZIELONKA, 2006) und mir für die eigenen Versuche freundlicherweise überlassen. Das für die Herstellung der VLP , die VNTs und für die Belastungsinfektion verwendete APV-Isolat BFDV-5 stammt ursprünglich aus einem Orangeköpfchen (Agapornis pullarius), das von ENDERS et al. (1997) isoliert worden war.
Als Kriterien zur Wertbemessung der angestrebten Immunität dienten die klinisch festgestellte lokale und systemische Verträglichkeit des Impfstoffes, die im Virusneutralisationstest gemessene Serokonversion bei geimpften adulten Wellensittichen, der Grad der Reduzierung der kloakalen Ausscheidung des Testvirus, die Messung der APV-Antikörper im Dotter aus Eiern geimpfter Wellensittichhennen sowie die Häufigkeit der maternalen Antikörper im Blut der Nestlinge. Die mit 30 oder 120 µg VLP geimpften sowie die nicht geimpften Wellensittiche wurden einer intramuskulären Testinfektion mit BFDV-5 unterzogen (ENDERS et al., 1997).
Die Impfung adulter Wellensittiche mit VLP erwies sich als gut verträglich, führte bei der überwiegenden Zahl der Impflinge zur Serokonversion, zum Transfer maternaler Antikörper in den Eidotter, aber nur auf einzelne Nestlinge in sehr niedrigen Titern. Die Immunisierung mit 120 µg VLP führte zu einer signifikant verringerten kloakalen Ausscheidung des Testvirus. Die Dauer eines Schutzes durch VLP konnte im Rahmen dieser Arbeiten noch nicht bestimmt werden. Demzufolge wird die Fortsetzung der Arbeiten mit VLP empfohlen. Auch Studien zur Verstärkung der Immunantwort der adulten Wellensittiche mit einem potenten Adjuvanz sollten zukünftig noch durchgeführt werden.
Kurzfassung auf Englisch: In a detailed review of the scientific literature, history and biology of budgerigar husbandry and breeding are presented and all relevant aspects of spontaneous and experimental infections of budgerigars (Melopsittacus undulatus) and other birds that are susceptible to avian polyomaviruses (APV) are described. Inherent properties of APV and questions relating to diagnostics and differential diagnostics are detailed.
Moreover immunisation of birds with emphasis on vaccines for protection against APV is reacted to.
Also, the development and function of the avian immune system and its importance for attempts to induce protective immunity are outlined.
The experimental part of this study is focused on immunisation of adult budgerigars using two doses of virus-like particles (VLP), containing the structural protein VP1 in an aqueous solution (30 and 120 μg per bird). The VLP were generated by ZIELONKA (2006) within a working group in the Institute of Virology, Faculty of Veterinary Medicine, University of Leipzig, Leipzig (Germany) from an APV isolate and were kindly provided for my studies. For generation of VLP, VNTs and challenge APV isolate BFDV-5 was used which was originally isolated from a diseased Orange-faced Lovebird (Agapornis pullarius) by ENDERS et al. (1997).
The criteria for the evaluation of the desired immunity were the clinically determined innocuity, the absence of local and systemic undesirable side effects, the measured seroconversion in vaccinated adult budgerigars as determined in virusneutralisation tests, the degree of reduction of cloacal shedding of the challenge virus, the measurement of APV-directed antibodies in yolk of eggs produced by vaccinated hens and the frequency of maternal antibodies in the blood circulation of nestlings.
The budgerigars vaccinated with 30 or 120 µg VLP, not vaccinated birds and chicks of vaccinated and not vaccinated birds were all challenged with intramuscular injection of BFDV-5.
The vaccination of adult budgerigars, using both dosages, was well tolerated and the formation of circulating antibodies was seen in most of the birds. Transfer of maternal antibodies from parents to the yolk sac and to very few nestlings in very low titers was demonstrated. Cloacal shedding of testvirus was significantly decreased in adult birds vaccinated with 120 µg VLP.
The duration of circulation of maternal antibodies and the level of protection was not yet determined in this study. Consequently, the continuation of this work on VLPs is suggested. Also, studies on further enhancement of the obtained immunity by incorporation of an effective adjuvans to the VLP vaccine is recommended.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand