Giessener Elektronische Bibliothek

GEB - Giessener Elektronische Bibliothek

Avian borna virus in psittacine birds : viral distribution, tropism and immune response

AL-Ibadi, Basim Ibrahim Hasan


Originalveröffentlichung: (2015) Giessen : VVB Laufersweiler Verlag
Zum Volltext im pdf-Format: Dokument 1.pdf (25.947 KB)


Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgende
URN: urn:nbn:de:hebis:26-opus-118808
URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2016/11880/

Bookmark bei del.icio.us


Universität Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut: Institute of Veterinary Pathology
Fachgebiet: Veterinärmedizin
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft
Dokumentart: Dissertation
Zeitschrift, Serie: Edition scientifique
ISBN / ISSN: 978-3-8359-6313-9
Sprache: Englisch
Tag der mündlichen Prüfung: 22.12.2015
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum: 28.01.2016
Kurzfassung auf Englisch: Avian Borna viruses (ABV) are the etiological agents for proventricular dilatation disease (PDD). Distribution patterns of ABV-2 and ABV-4 in experimentally ABV-2 and ABV-4 infected cockatiels were similar to distribution patterns of ABV in naturally PDD affected psittacines. ABV-2 and ABV-4 exhibited broad tissue distribution patterns in all organs in experimentally ABV-2 and ABV-4 infected cockatiels. Inflammatory lesions, ABV antigen, ABV-2 genome and ABV-2 mRNA were mainly detected in the gastrointestinal tract (GIT) and peripheral organs after ABV-2 infection. Inflammatory lesions, ABV antigen, ABV-4 genome and ABV-4 mRNA were predominantly detected in the central nervous system (CNS) and peripheral organs after ABV-4 infection. ABV-2 transcription was effective in the GIT organs after ABV-2 infection. ABV-4 transcription was operative in the CNS after ABV-4 infection. These findings indicate distinct differences in biological behaviour between the used ABV-2 and ABV-4 isolates. By immunohistochemistry, CD3-positive cells were detected in cellular infiltrations in all organs after ABV-2 and ABV-4 infection. Isolation of buffy coat (BC) cells of cockatiels and stimulation with phytohaemagglutinin (PHA-M) were successfully established. Characterization of CD3-positive cells, CD4-positive cells, CD8a-positive cells, monocytes, B cells, and thrombocytes was successful in cockatiel BC by indirect immunofluorescence. Characterization of CD4-positive cells, CD8-positive cells, monocytes, B cells, thrombocytes cells but not CD3-positive cells was possible in cockatiel BC by flow cytometry. ABV antigen and ABV-4 RNA were not found in BC cells of cockatiels from day 0 until day 15 post infection with ABV-4. Moreover, ABV antigen and ABV-4 RNA were not found in stimulated BC cells from day 0 until day 15 after stimulation and ABV-4 infection. These results providing first evidence that cockatiel blood cells could not directly be infected with ABV-4.
Further investigations on the role of macrophages or endothelial cells for the dissemination of ABV infection within an infection are therefore required.
Kurzfassung auf Deutsch: Aviäre Bornaviren (ABV) sind Auslöser der neuropathischen Drüsenmagendilatation (proventricular dilatation disease, PDD). Die Verteilungsmuster von ABV-2 und ABV-4 in experimentell ABV-2 und ABV-4 infizierten Nymphensittichen stimmten mit dem Verteilungsmuster des Virus in natürlich an PDD erkrankten Psittaziden überein. Die beiden Genotypen ABV-2 und ABV-4 nach experimenteller Infektion von Nymphensittichen ein breites Verteilungsmuster in allen Organen auf. Entzündliche Läsionen, ABV-Antigen, ABV-2-Genom und ABV-2-mRNA wurde hauptsächlich im Gastrointestinaltrakt (GIT) und in peripheren Organen nach ABV-2-Infektion festgestellt. Im Vergleich dazu wurden nach Infektion mit ABV-4 entzündliche Läsionen, ABV-Antigen, ABV-4-Genom und ABV-4-mRNA vorherrschend im zentralen Nervensystem (ZNS) und in peripheren Organen festgestellt. Nach ABV-2-Infektion läuft eine effektive Transkription des Virus vor allem im GIT ab, während es nach ABV-4-Infektion zu einer deutliche Transkription im ZNS kommt. Diese Ergebnisse zeigen, dass es deutliche unterschiede im biologische Verhalten zwischen den verwendung ABV-2 und ABV-4 Isolaten gibt. Mittels Immunhistochemie konnten nach ABV-2- und ABV-4-Infektion CD3-positive Zellen in den zellulären Infiltrationen in allen Organen festgestellt werden. Die Isolierung von Buffy-Coat (BC) Zellen von Nymphensittichen und ihre Stimulation mit Phytohämagglutinin (PHA-M) wurden in dieser Arbeit erfolgreich. Mit Hilfe von indirekter Immunfluoreszenz konnten CD3-positive Zellen, CD4-positive Zellen, CD8-positive Zellen, Monozyten, B-Zellen und Thrombozyten in BC Zellen Charakterisierung von Nymphensittichen werden.
In der Durchflusszytometrie war die Charakterisierung von CD4-positive Zellen, CD8-positive Zellen, Monozyten, B-Zellen, und Thrombozyten, aber nicht von CD3-positive Zellen aus Nymphensittich BC möglich. Unsere Untersuchung zeigt weiterhin, dass kein ABV-Antigen und keine ABV-4-RNA in Buffy-Coat (BC) Zellen von Nymphensittichen im Zeitraum von 0 Tagen bis zu 15 Tagen nach einer Infektion mit ABV-4 gefunden wurden. Außerdem waren kein ABV-Antigen und keine ABV-4 RNA in stimulierten BC-Zellen von Tag 0 bis Tag 15 nach der Stimulation und ABV-4-Infektion nachweisbar.
Diese Ergebnisse zeigt dass Nymphensittichblutzellen nicht direkt mit ABV-4 infiziert werden.
Weitere Untersuchungen über die Rolle von Makrophagen oder Endothelzellen in der Verbreitung der ABV-Infektion innerhalb des infection wird erforderlich.
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand